• 11. Juni 2005

Treffen mit der Landjugend Oberösterreich

Am Samstag, 7. Mai 2005 war es soweit. Die Landjugend Oberösterreich besuchte uns EidgenossInnen im Herzen der Schweiz auf dem Wiesenberg Wirzweli im Kanton Nidwalden.

Die beiden Nationen mischten sich bald und es entstand eine super gute Stimmung. Mit einem Spiel, bei dem sämtliche Landjugendmitglieder einen Auftrag fassten, wurde mancher Witz erzählt, Blumensträusse gepflückt, Kerzen ausgelöscht, Lieder angestimmt und noch vieles mehr. Zusätzlich zu den Aufträgen erhielten alle TeilnehmerInnen eine Wäscheklammer. Diese Wäscheklammern begleiteten uns den ganzen Nachmittag über. Ziel war es, am Schluss des Treffens so wenig wie möglich dieser Wäscheklammern an sich zu haben.

Da das Wetter leider nicht so gut war, legten wir einen zusätzlichen Restaurant-Besuch ein. Mit knapp 70 Personen brachten wir die Restaurants beinahe zum Platzen.

Das feine Nachtessen nahmen wir in einem extra für uns ausgeräumten Holzschopf, angrenzend an ein Restaurant, ein. Das Restaurant selber wäre zu klein gewesen. Es gab ein währschaftes Menu. Sämtliche Landjügeler entpuppten sich als fleissige HelferInnen und das sehr zur Freude der Wirtin! Auch das Tanzbein konnte geschwungen werden, denn wir hatten zwei Musikantinnen unter uns, welche die Schweizer Volksmusik voll im Griff hatten. Leider verflog die Zeit im Nu. Bevor der Weg ins Tal in Angriff genommen wurde, werteten die Organisatorinnen Anita Durrer und Monika von Büren noch das Wäscheklammer-Spiel aus. Die Strafe für den fleissigsten Sammler? Am Besten fragt ihr Stefan Buob aus dem Kanton Luzern mal selbst :-)!

Abgerundet wurde das Treffen in Emmetten beim Wäschpi-Fäscht der Landjugend Nidwalden. Kurz vor Mitternacht hiess es dann endgültig Abschied nehmen.