• 14. Januar 2006

Blaumeisen Malters

Genau eine Woche vor dem Heiligabend fand die legendäre Weihnachtsparty mit der Kultband Blaumeisen in Malters statt. Von nichts kommt nichts. Das war auch das Motto des Organisators, der Landjugendgruppe Pilatus.

Genau eine Woche vor dem Heiligabend fand die legendäre Weihnachtsparty mit der Kultband Blaumeisen in Malters statt. Von nichts kommt nichts. Das war auch das Motto des Organisators, der Landjugendgruppe Pilatus. Mit vollem Einsatz begann man bereits am Freitagabend mit den ersten Vorbereitungen. Dank dem Einsatz jedes Einzelnen konnte die Party am Samstagabend rechtzeitig starten.

Ein rechtzeitiger Beginn war auch nötig: Denn schon früh strömten die ersten Besucher Richtung Ei-Halle. Ingesamt durften wir über 1200 Leute bei uns in Malters begrüssen. Leute von nah und fern kamen, um einen unvergesslichen Abend mit den Blaumeisen zu verbringen. Obwohl die Band längst keine Unbekannte mehr ist, konnten sie in Malters die Stimmung ein weiteres mal beleben.

Neu war auch die Kaffeestube an unserem Fest. Sie brachte eine gute Abwechslung zum bewährten Fest. So war sie stets voll besetzt, und brachte eine gemütliche und gute Stimmung.

Gut war die Stimmung auch beim OK vor, und noch der Party. OK-Chef Walter Haas jun.: «Es ist einfach unglaublich. Jahr für Jahr haben wir Hunderte von Besucher bei uns in Malters. Dieser Volksaufmarsch und die tolle Stimmung motiviert uns immer wieder von Neuem.»

Die Landjugend Pilatus dankt allen Besuchern anderer Landjugendgruppen. Es war erfreulich wie viele bekannte Gesichter unter den Partybesuchern waren. Gerne revanchieren sich die Mitglieder der Landjugend Pilatus als BesucherInnen an einem anderen Landjugend-Anlass in der Schweiz.

Alle diesjährigen BesucherInnen begrüssen wir gerne wieder am 23. Dezember 2006 bei einer weiteren Ausgabe der Weihnachtsparty in Malters. Bis dann.