• Luzia Rüttimann
  • 22. Februar 2014

«Natürlich gsund bliibe»

Mit dem Kurs Motto «Natürlich gesund bleiben», mit welchem die SAKLJaner uns Teilnehmende anlockten, kamen wir bei herrlichem Sonnenschein im Burgbühlzentrum an.

Nach einer kurzen Begrüssungsrunde begann auch bereits der Kurs mit Arlette Bologni, welche gelernte Pflegefachfrau HF und Berufsschullehrerin ist. Mit grossem Fachwissen und der Begeisterung, dass auch einmal Männer an einem «Gesundheitskurs» dabei sind, nahm sie uns in das Reich der Wickel und Kompressen mit. Wir hörten vieles über die Komplementärmedizin, dass sie nicht nur Positives an sich hat, sondern beispielsweise  für herzkranke Patienten nicht geeignet ist.

Schon bald durften wir uns an einer warmen Kartoffelkompresse erfreuen. Jeder konnte selber entscheiden, ob er sie am Rücken, auf dem Bauch oder über der Brust platzieren möchte. Zu leiser Musik genossen wir die Wärme, welche die Kompresse abgab. Einige waren nach dieser Wohltat sicher entspannter oder vielleicht sogar etwas weniger erkältet.

Selbstverständlich war am Samstagabend nun der traditionelle bunte Abend an der Reihe. Das Thema gaben uns drei SAKLJaner bekannt: «Saklj’s anatomy» bekannt. In sehr kurzer Zeit hatten die Gruppen die verschiedensten Ideen um eine Darbietung zu präsentieren. Der Abend verlief lustig und abwechslungsreich. Bis zur Morgenfrühe wurde musiziert, getanzt, Spiele gespielt, gesungen und gelacht. Viel zu früh am Morgen weckten uns dann leider zwei maskierte SAKLJaner mit einer Ratsche.

Nach einem stärkenden Frühstück ging der Kurs mit Arlette weiter. Wir wurden mit einer gegenseitigen Handmassage verwöhnt. Mit eigener Hand mischten wir ein für uns passendes Badesalz mit diversen Kräutern und ebenfalls konnte jeder Teilnehmende eine hausgemachte Salbe mit nach Hause nehmen.

Zum Abschluss des Kurses feierten wir gemeinsam einen wunderschön gestalteten Gottesdienst. Nun hiess es bereits wieder Gruppenfotos knipsen und sich verabschieden. Zum Glück erinnerte uns die SAKLJ-Präsidentin an den bald folgenden Quartenkurs im Dezember, worauf wir uns bereits jetzt freuen.

Ich bin mir sicher, dass sich alle Teilnehmende des Burgbühlkurses 2014 gerne an das super gesellige Wochenende zurück erinnern werden.