• Robert Heim
  • 22. August 2011

Beste Stimmung am 6. RedHole Fescht

Mit verschiedene Musiken, diversen Zelten und Lokale bot die Landjugend Gäbris für jeden Geschmack das passende Ambiente. Die Besucher kamen in Strömen und das Rotloch in Gais AR verwandelte sich in einen grossen Festplatz.

Wenn vor sechs Jahren gefragt wurde, wo liegt das Rotloch in Gais, konnte ein kleiner Teil der Bevölkerung den Weg weisen. Heute kennen Besucher aus der ganzen Schweiz diesen Hof zwischen Bühler und Gais, das zeigten die weit über tausend angereisten Gäste des diesjährigen RedHole Festes.

Pünktlich auf den 31. Juli 2011 schloss Petrus die Schleusen und bot damit beste Voraussetzungen für ein schönes Fest. Das ganze Festgelände und die Zelte füllten sich und die «Partyband Trio SHS» aus Rüthi SG brachte sofort Stimmung ins grosse Zelt. Es wurde geschunkelt, getanzt und mitgesungen. Für feine Drinks war das Barzelt der richtige Ort und wer es lieber Volkstümlich hatte, kam in der Kaffeestube mit dem «Schwyzerörgeliduo Fässler-Fuchs» aus der Innerschweiz auf die Rechnung. Aus dem Dunkel der Nacht hörte man die Trychlen des «Schellenclub Bergfründe» auf des Festzelt zukommen und die Bühne füllte sich mit Trychlern zu einem Konzert der besonderen Art.

 

Mitternachtsevent

Immer pünktlich wenn der Nationalfeiertag beginnt, hat die Landjugend einen besonderen Mitternachtsevent als Überraschung bereit. Gespannt warteten die Besucher was sie auch dieses Jahr erwartet: sechs auf Ständer fixierte Basler Trommeln und eine Bass Drumm lassen den sechs Tambouren von «Basilicum» aus Basel genügend Spielraum um Schlegel durch die Luft fliegen und auf Trommelreif und Seile klopfen zu lassen. Die beeindruckende Show mit Trommelstakkato und Rhythmus steckte die Zuschauer an. Die perfekte Abstimmung und das Spiel mit flammenden Trommelschlägern erhielten tosenden Applaus.

 

Bei klarem Sternenhimmel und angenehmen Temperaturen wurde mit der Landjugend bis in die frühen Morgenstunden der 1. August gefeiert und man freut sich schon aufs nächste Jahr wenn wieder ins Rotloch eingeladen wird.