• Jacqueline Schuler
  • 2. Mai 2011

Turbulänze über em Atlantik

Bereits zum 33. Mal durfte die Zuger Landjugend ihr Theater in der Aula Allenwinden aufführen. Im Stück «Turbulänze über em Atlantik» stand der Weltfrieden auf dem Spiel. In dem Dreiakter geschrieben von Roman Wächter wimmelt es nur so von skurrilen Gestalten, was zu einigen Missverständnissen führt.

Der CIA hat einen Hinweis bekommen, dass geheime Dokumente auf dem Flug von Zürich nach New York ausgetauscht werden sollen. Darum schicken sie Martin Strasser alias Jakob Vollenweider als CIA Agent mit auf den Flug. Doch diese Mission sollte sich noch als schwieriger herausstellen als gedacht.

 

Bewaffnet mit einer Wanze und Abhörgerät, begibt sich der Agent in die Luxuslounge um die Passagiere zu belauschen. Schon bald hat er einige verdächtige Personen ausgemacht. Ist es womöglich Albin Keiser alias Amrhein der den Airbus A380 besser kennt als seine eigenen Hosentaschen oder doch Fritz Stocker alias Jimmy der Weltenbummler, welcher mit seiner lockeren Bekleidung so gar nicht in die Luxuslounge passt? Auch Roger Lütdolf alias Andreas Bär der Bankdirektor, welcher gerne etwas zu tief ins Glas schaut und seinen Koffer ständig mit Handschellen an seinem Handgelenk befestigt hat, damit er ihn ja nicht verliert, scheint sehr verdächtig.

 

In der Aula Allenwinden ist vom Ernst dieser Sache nur wenig zu spüren. Es folgt Pointe um Pointe. Als der Bankdirektor auch noch seinen Koffer verliert, geht er ihn im Publikum suchen. Leider ohne Erfolg. Gemeinsam mit seiner Frau Sonja (Angi Hitz) und der Adligen Margrith von Rosenthal (Ida Kaufmann) begibt er sich auf die Suche nach dem Koffer.

 

Der CIA hat natürlich schon längst rausgefunden, wer den Koffer geklaut hat und somit wird Jimmy in die Fittiche genommen, damit er das Versteck verrät. Doch dieser streitet alles vehement ab. Bald darauf findet Eliane Zuberbühler, alias Yelena die Flugbegleiterin, Jimmy gefesselt und geknebelt in der Lounge wieder. Er gibt auch zu, dass er den Koffer geklaut hat und verspricht ihr, ihn wieder zurückzugeben. Dennoch bleibt die Frage offen, wer denn die Dokumente besitzt?

 

Als dann auch noch Romina Kunz alias Natascha eine Profi Eishockeyspielerin, mit einem Rucksack auftaucht, in dem die geheimen Dokumente versteckt zu sein scheinen, ist das Chaos perfekt. Doch zum Glück kann der CIA- Agent das Chaos lösen und mit Hilfe von Yelena die beiden Täter überführen und die Dokumente sicherstellen. Es handelt sich dabei um Flugzeugpläne, die alle Abwehrfunktionen und Radare der USA umgehen könnten. Für Terroristen wäre das wie ein Sechser im Lotto.

 

Das Publikum war begeistert und belohnte die Spieler mit einem kräftigen Applaus. Hiermit sei auch ein grosses Dankeschön den Helfenden hinter der Bühne gewidmet, welches unser Publikum mit köstlichem Essen und super Service verwöhnte. Eine Tombola, musikalische Unterhaltung und eine Bar rundeten die Abende noch ab. Ich freue mich jetzt schon aufs nächste Theater.