• Lukas Dissler
  • 13. Oktober 2008

Kantonaler Landjugendwettbewerb in Geiss LU

Geschicklichkeit, Allgemeinwissen, Schnelligkeit oder das gute Schätzen wurde am 20. September 2008 beim Luzerner kantonalen Landjugendwettbewerb unter Prüfung gestellt.

Elf Teilnehmergruppen der verschiedenen Landjugendgruppen, darunter auch drei aus dem Kanton Zug, trafen sich gegen Mittag zum Wettbewerb. Einige kamen gar in einem Gruppenmotto verkleidet. Mit grosser Neugier machten sie sich auf den Weg zum ersten Posten. Auf einem Rundkurs von zirka vier Kilometern rund um Geiss LU, waren verschiedene Posten zu bewältigen.

Kreative Posten

Die Posten waren zum Teil sehr kreativ gestaltet und absolut lehrreich. Beim Posten der Landjugend Seetal war nebst gutem Allgemeinwissen auch die Kenntnis über das Auto wichtig. Wie überbrücke ich mein Auto? Kontrolle des Motorenöls oder Kontrolle des Profils der Pneus waren zu erklären. Burg, Schloss, Palast welches der drei Gebäude ist ein Dorfname? Wie viel Holz wird in der Schweiz jährlich verbraucht? Mit verschiedenen Fragen über die Schweiz oder den Kanton Luzern wurden die Gruppen getestet.

Die Landjugend Hinterland fuhr gar mit einem Mistkran auf, mit dem es galt möglichst viel Wasser von einem Eimer in einen anderen umzuschütten. Beim Armbandknüpfen oder beim Zusammenschrauben einer überdimensionalen Holzbank wurden die Kraft und das Feingefühl unter Probe gestellt. Die Teilnehmenden versuchten so, ihre Fähigkeiten an den Posten bestmöglich zu verteilen. Schuhwerfen oder gemeinsames Grasskifahren waren ebenfalls zwei Highlights des Wettbewerbs.

Spannende Rangierung

Nach fünf Stunden hatten alle Gruppen die sieben Posten absolviert. Nach dem gemeinsamen Spagetti essen, war die Rangliste erstellt. Alle Teilnehmenden bekamen zum Andenken an den Wettbewerb ein bedrucktes Glas.

Auf den ersten Rang schafften es die vier Teilnehmenden der Landjugend Sempach. Herzliche Gratulation! Im zweiten Rang klassierten sich die ehemaligen Landjugendmitglieder der Landjugend Geiss. Dritte wurde die Landjugend Geiss. Für den Schweizerischen Wettbewerb in Muotathal vom 19. bis 21. Juni 2009 haben sich nebst den erst und drittrangierten auch die Landjugend Entlebuch und zwei Gruppen der Landjugend Pilatus qualifiziert.

Bei der anschliessenden Unterhaltung mit dem «Duo Moonlight» und «DJ Flöggu» in der Bar wurde noch bis in die Morgenstunden gefeiert.

Rangierung

1 Sempach in egschen

2 Die Ehemaligen

3 Geisserpower

4 Glongge Chnächde

5 Sebe (vier) Sieche

6 Schihöteteam

7 Maltesers

8 Kirschsäuli

9 Mer hend scho öbis los

10 Zom Bischbel Zog

11 Chaamer das?