• Beat Gwerder
  • 25. Juli 2008

Tännfäscht vor wildromatischer Felskulisse

Am Samstag, 19. Juli 2008 organisierte die Landjugendgruppe Muotathal-Illgau zum siebten Mal das bestens bewährte Tännfäscht in Chrüz SZ am Pragelpass.

Erlebnisreiche Anfahrt

Schon die Fahrt nach Chrüz vorbei am Höllloch auf der engen Passstrasse wurde für viele Besuchende zum Erlebnis. Auch das Parkieren an diesem speziellen Festort wurde für manchen Fahrer und vor allem Fahrerin :o) zum Abenteuer. Auf Grund der topografischen Verhältnisse (der einzige ebene Platz war für das Barzelt bestimmt und auch der wurde einst von Landjugendmitgliedern erstellt) wurden alle Autos, getrennt nach Antriebskonzept, mehr oder weniger weit in den Hang hinauf gestellt.

Ausverkauft!

Pünktlich um 20.00 Uhr spielte die bekannte Kapelle «Echo vom Druosberg» zum Tanz auf. Schon kurze Zeit später war das Tänn ausverkauft. Auch der Barbetrieb war voll am Laufen. Als kurz nach 23.00 Uhr zum ersten Mal Regen einsetzte, wurden die vielen Festbesuchende die sich auf dem Freiglände vergnügten, etwas unruhig. Doch Petrus hatte Erbarmen mit uns und der befürchtete starke Regen blieb aus.

Unterdessen war die Stimmung im Tänn auf dem Höhepunkt, die Tanzfläche war stets voll besetzt und das Servicepersonal hatte alle Hände voll zu tun. Nachdem die Tombolapreise gezogen wurde ging das Fest weiter bis in die frühen Morgenstunden. Weil die gute Stimmung kein Abbruch fand, spielte die Musik kurzerhand eine Stunde länger. Die Aufräumarbeiten waren schon voll im Gange als sich gegen 7.00 Uhr die letzten Besucher auf den Heimweg machten.

Zum Schluss danken wir allen Besuchern sowie allen Helferinnen und Helfer für ihren Einsatz und hoffen, euch alle im nächsten Jahr wieder am Tännfäscht vor der wildromatischen Felskulisse der Muotathaler Heuberge begrüssen zu dürfen.