• Martin Kradolfer
  • 17. Februar 2006

Schmuckes Gilet

Die Landjugendgruppe Gäbris (Appenzell Ausserrhoden) blickt hoffnungsvoll in die Zukunft. Der Verein weist gegen 90 aktive Mitglieder auf und konnte dank vier gross-zügigen Sponsoren neue Gilets anschaffen.

Dank den Sponsorenbeiträgen der Garage Anita und Fritz Boppart, Nägeli Holz- und Innen-ausbau, Höhener Landmaschinen, alle Gais sowie Frieda und Ruedi Preisig vom Rest. Schönenbühl in Teufen kann die Landjugend Gäbris - nach einem edlen, weissen Hemd - den oft jungen Mitgliedern (etliche von ihnen befinden sich noch in der Lehre) das Gilet zu einem günstigen Preis anbieten. Die neue Kleidung überzeugt durch die auffallend sehr gute Platzierung der Aufschrift "Landjugendgruppe Gäbris". Die Namen der Sponsoren sind auf der Rückseite platziert. Der Vorstand - unter der Leitung von Röbi Bodenmann aus Gais - der Landjugendgruppe Gäbris möchte so der Bevölkerung zeigen, dass die Gäbrisler-Landjugend nicht etwa am Aussterben ist, sondern sich heute und auch in der weiteren Zu-kunft als einer der attraktivsten und vielfältigsten Vereine präsentiert. Die Landjugendgruppe Gäbris bedankt sich bei den genannten Sponsoren herzlich für diese grosszügige Unterstüt-zung. Diese werden nach Möglichkeit in diesem Jahre von den Mitgliedern der Landjugend-gruppe Gäbris zu einer Betriebsbesichtigung oder gar einem kleinen Kurs besucht. So können diese Unternehmer bzw. Firmen den Mitgliedern näher gebracht werden.

Wer ist die Landjugend?

In der Landjugend treffen sich junge Leute, um gemeinsam eine sinnvolle und aktive Frei-zeitgestaltung auf den Gebieten der Allgemeinbildung, des Sportes, der Kultur und der Ge-selligkeit zu bieten. Die Mitglieder sind zwischen 16 und 30 Jahre und stammen aus den ver-schiedensten Berufsgruppen. Die Landjugend entstand in der Nachkriegszeit aus bäuerli-chen Bewegungen heraus. Heute steht sie allen interessierten jungen Leuten offen, ist konfessionell neutral und politisch unabhängig. Gesamtschweizerisch gibt es rund 4500 Landjügeler. Diese sind in 85 Regionalgruppen aus der deutschen und italienischen Schweiz organisiert, welche - wie in Ausserrhodern die Gruppen Gäbris und Säntis und in Innerrhoden die Gruppe Appenzell - als selbständige Vereine bestehen. Die Regionalgruppen sind in 20 Kantonalvereinigungen zusammengefasst und diese wiederum dem Dachverband "Schweizerische Landjugendvereinigung" (SLJV) angeschlossen.

Höhepunkte der Landjugend Gäbris

Die Mitglieder der Landjugendgruppe Gäbris stammen aus Ausserrhoden (überwiegend aus dem Mittel- und Vorderland) sowie zum Teil aus dem benachbarten Kanton St.Gallen. Sport, diverse Kurse, Wanderungen, Reisen, Höcks wie Fondueplausch in einer Waldhütte, das gemeinsame Besuchen von Festen wie auch Pflege der Kameradschaft und der Geselligkeit gehören unter anderem zum abwechslungsreichen Vereinsleben. Im März dieses Jahres reist die Landjugend Gäbris nach Willisau (LU), um das 50jährige Jubiläum der Schweizerischen Landjugendvereinigung zu feiern. Unter anderem wird man dort auf originelle Art am Umzug durch die Altstadt teilnehmen. Am 13. Mai 2006 wird im Oberstufenzentrum Gais zu einer vielfältigen Abendunterhaltung eingeladen und am 31. Juli 2006 steht im Rotloch in Gais das 1. Landjugend-Gäbris-Fest auf dem Programm. Also besondere Höhepunkte schon in der ersten Hälfte dieses Jahres.

Legende: Der Vorstand der Landjugendjugend Gruppe Gäbris mit (stehend von links) Thomas Koller, Florian Schoch, Jeanette Sturzenegger, Röbi Bodenmann, Monika Biser, Beat Sturzenegger sowie Stefan Scheuss freut sich auf die Unterstützung der Sponsoren (vorne von links) Werner und Elsbeth Höhener, Ruedi und Frieda Preisig, Hannes Nägeli, Fritz und Anita Boppart.